Menu
Categories
 
Mattensystem Design

Unsere Empfehlung zur Installation des Alutrend® Mattensystems

 

Die Alutrend® #Schmutzfangsystem unterscheiden sich von herkömmlichen Matten indem sie viel wirksamer sind, dem Innenbereich ein besseres Aussehen verleihen und nicht zu letzt ist ihre Anwendung wirtschaftlich gesehen auch viel besser. Diese Tatsachen sind aber von der Planung und Ausführung stark abhängig, wobei Ihnen die Fachmänner von Cleartex GmbH mit Bereitschaft zur Verfügung stehen, mit 100 Prozentiger Kundenzufriedenheits Garantie. Mit folgenden spezifischen Planungsberatungen helfen wir Ihnen bei der Auswahl und Verwirklichung des optimalen Mattensystems.


Planung

 

Eines der kritischen Punkte bei der Planung eines Gebäudes ist der Eingang. Permanent werden nur 3-4 kollektive Teile eines riesigen z.B. Bürogebäudes genutzt, was za. 1% der Grundfläche des ganzen Gebäudes beträgt. Der Eingang wird aber von Personal und Klient tagtäglich mehrmals begangen. Daher ist es nicht egal, wie hoch der unmittelbare Durchlässigkeitsgrad eines Eingangs ist, was für Wind- und Schmutzfänger verwendet werden und was für einen Eindruck der Vordergrund von sich zeigen lässt.

Die professionelle Planung eines wirksamen und ökonomischen Schmutzfangsystems geschieht zur gleichen Zeit mit der Planung von Gebäude und Eingang selbst, Klima und Umgebung mit in Betracht genommen. Natürlich kann eine Schmutzfangmatte auch später eingeplant werden, aber die späte Lösung trägt zusätzliche Ausgaben und weniger Harmonie mit sich. Die Sauberlaufzonen Theorie als Planungstheorie dient also als eine effektive Lösung.

  • Was genau ist die Sauberlaufzonen Theorie? Die Eingänge können auf mehrere Abschnitte aufgeteilt werden je nachdem welche Arten von Verschmutzungen abgeputzt werden müssen. In diesem Begriff ist es also empfehlenswert die Laufflächen von außen nach innen wechselhaft zu verwenden um den best möglichen Reinigungs- und Feuchtigkeitsaugeffekt zu erreichen.
  • Warum sollte der Eingang nach Sauberlaufzonen Theorie gestaltet werden? Die Antwort ist ganz einfach, denn auf den Fußabtretern werden die Sohlen durch schrittartige Bewegungen geputzt, während die Mattensysteme automatisch beim normalen Durchgang reinigen.
  • Aus wie vielen Abschnitten besteht eine optimale Eingangsmatte? Grundsätzlich hängt das vom Verkehr, Umgebung und Größe des Gebäudes ab, und davon welche Arten von Schmutz eingetragen werden. Die ideale Sauberlaufzone besteht aus drei Reinigungszonen.
  • Was sind die wichtigsten Aspekte bei der Planung des Mattensystems? Am wichtigsten ist für die Schrittanzahl und Umgebung am besten optimalisierte Fläche. Bei einer Drehtür z.B. werden mehr Schritte getan, als wenn diese Länge barrierefrei passiert wäre.
  • Welche Laufflächen gibt es?
    • Für den Außenbereich in der ersten Zone empfehlen wir die #Bürstenfläche  mit starkem Kratzeffekt und #Outdoor-Textile oder den rutschfesten #gerippter Gummi mit Schlammabstreif Effekt.
    • Für den Innenbereich in der zweiten Zone empfehlen wir neben diese auch #Feuchtigkeit saugende Textilflächen. In dieser Zone ist es hoch empfehlenswert die Flächen gemischt anzuwenden. Die dritte Zone, am weitesten vom Eingang, hat eigentlich nur die Aufgabe Füssigkeit aufzusaugen, bzw. durch die Anwendung von #bedrucktem Textil dekorative und Marketing Aufgaben zu erfüllen.

Die Sauberlaufzonen Theorie

 

Den idealen Ausbau angehend kann der Eintritt auf drei Zonen geteilt werden. Indem der Ausbau von drei Zonen nicht ausführbar ist, wird die Gestaltung von zwei Zonen mit gemischten Oberflächen empfohlen. Die Grundregeln der Gestaltung sind:

Zone 1.; die primäre Reinigungszone: #Außenbereich vor dem Eingang, oder direkt an der Tür. Die Aufgabe hier ist es groben, festen Schmutz und Schlamm abzuputzen. Die ideale Reinigungsflächen für diesen Bereich sind die Bürstenflächen, wegen ihrer hohen wetterfestigkeit und starken Reinigungskraft.

Zone 2.; die sekundäre Reinigungszone: #Innenbereich, am nächsten zur Eingangstür, #Drehtür oder #Windabweiser. Hier ist die Aufgabe kleineren festen und nassen Schmutz zu entfernen und Feuchtigkeit aufzunehmen. Neben der Schlammabstreif- und Kratzwirkung tritt hier auch die Funktion der Feuchtigkeit aufnehmenden Textilien ein, darum ist die hohe Flüssigkeitsaugkraft und Lagerfähigkeit hier sehr wichtig.

Zone 3.; die tertiäre Reinigungszone: #Innenbereich, die vom Eingang abgelegenste Fläche, anders auch #Vordergrund genannt. Hier ist die Hauptaufgabe Schmutz von Körnchengröße abzuputzen und Feuchtigkeit aufzunehmen. In dieser Zone spielt die Flüssigkeitaufnahme die wichtigste Rolle, bzw. auch das Prinzip der Dekoration, was zahlreiche Textilflächen und individuell bedruckte Matten bieten können.


Sauberlaufzonen

 

Die Eingänge sind unterschiedlich, so wie die Fußabtritt Gewohnheiten und Wetterbedingungen selbst. Die folgenden Beispiele stellen drei völlig verschiedene Fälle dar.

 Allgemeiner Büroeingang mit Drehtür oder Windabweiser

 

  • Zone 1 | Außenbereich
  • Zone 2 | Drehtür, Windabweiser
  • Zone 3 | Innenbereich

Eingang mit intensivem Fußgänger- und Rollstuhlverkehr

 

  • Zone 1 | Außenbereich
  • Zone 2 | Innenbereich
  • Zone 3 | nicht gestaltbar

Eingang mit intensivem Verkehr ohne Outdoor Matte

 

  • Zone 1 | Innenbereich
  • Zone 2 | Innenbereich
  • Zone 3 | Innenbereich
 

Reinigungsflächen

  • Zone 1 | Bürste, gerippter Gummi, Kratzfaser
  • Zone 2 | Bürste, gerippter Gummi, flüssigkeitsaugendes Textil
  • Zone 3 | Feuchtigkeitsaugendes oder bedrucktes Textil

 

Reinigungsflächen

  • Zone 1 | Gerippter Gummi,
    Kratzfaser
  • Zone 2 | Feuchtigkeitsaugendes
    oder bedrucktes Textil

 

 

Reinigungsflächen

  • Zone 1 | Bürste, gerippter Gummi, Kratzfaser
  • Zone 2 | Kratzgarne und
    feuchtigkeitsaugendes Textil
  • Zone 3 | Bedrucktes Textil

Alutrend® Schmutzfang Lösungen nach Zonentheorie

 

Vorteil der Alutrend® Schmutzfangsysteme ist es, daß sie je nach Eingang und Verkehr individuell angepasst werden können. Insbesondere können die verschiedene Einlagen mit einander kombiniert werden, so kann jede Art von individuell gestaltetes Mattensystem in die Tat umgesetzt werden.


Zone 1

Außenbereich


Zone 2

AußenbereichDrehtür | Innenbereich


Zone 3

Innenbereich

Für großen Fußgänger Verkehr | Maxi Profil
  • Maxi Rub | Gerippter Gummi
  • Maxi Brush | Bürste
  • Maxi Color Brush | Bunte Bürste
  • Maxi Rasp| Kratzgarne
  • Maxi Color Rasp| Bedruckter Kunstrasen
  • Maxi Brush & Rub | Gerippter Gummi und Bürste
  • Maxi Brush & Rasp| Bürste und Kunstrasen
  • Maxi Rub & Rasp | Gerippter Gummi und Kunstrasen
  • Maxi Brush & Rub | Bürste und Gerippter Gummi
  • Maxi Brush & Dry | Bürste und Feuchtigkeit saugendes Textil
  • Maxi Rub & Dry | Gerippter Gummi und Feuchtigkeit saugendes Textil
  • Maxi Dry Standard | Nadelfilz
  • Maxi Dry Premium | Feuchtigkeit saugendes Textil
  • Maxi Charm | Bedrucktes Textil
Für moderaten Fußgänger Verkehr | Mini Profil
  • Mini Rub | Gerippter Gummi
  • Mini Brush| Bürste
  • Mini Rasp | Kratzgarne
  • Mini Color Rasp | Bedruckter Kunstrasen
  • Mini Brush & Rub | Bürste und Gerippter Gummi
  • Mini Brush & Rasp | Bürste und Kunstrasen
  • Mini Rub & Rasp | Gerippter Gummi und Kunstrasen
  • Mini Brush & Rub | Bürste und Gerippter Gummi
  • Mini Brush & Dry | Bürste und Feuchtigkeit saugendes Textil
  • Mini Rub & Dry | Gerippter Gummi und Feuchtigkeit saugendes Textil
  • Mini Dry Standard | Nadelfilz
  • Mini Dry Premium | Feuchtigkeit saugendes Textil
  • Mini Charm | Bedrucktes Textil
Für kleinen Fußgänger Verkehr | Compact Profil
  • Compact Rasp | Kratzgarne
 
  • Compact Dry Standard | Nadelfilz
  • Compact Dry Premium | Feuchtigkeit saugendes Textil
  • Compact Charm | Bedrucktes Textil
*